Die Laptop – Frau

Ich bin jetzt schon die dritte Woche in Edinburgh und 2 Monate und 10 Tage von zu Hause weg. Ja, ich mache das wie Robinson Crusoe. Die Wand an meinem Hostel-Bett ist jetzt eine einzige Strichliste. Was ich eigentlich sagen will, ist, dass ich seit zweieinhalb Wochen nach Jobs suche. Das heißt, ich sitze die ganze Zeit von Früh bis Abend vor meinem Laptop und überarbeite meinen Lebenslauf, suche Angebote im Internet und bewerbe mich. Wenn ich dann nicht gerade draußen herum laufe und Bewerbungen in den Läden abgebe, bin ich im Hostel vor meinem Laptop. Da bin ich auch schon bekannt, als die Laptop-Frau, da ich jeden früh mit meinem Laptop zum Frühstück auftauche und über den ganzen Tag an diesem einen Platz sitze, um am Abend wieder in mein Zimmer zu verschwinden. Sehr guter Plan eigentlich. Es ist gut, dass ich mich damit so intensiv beschäftige, aber auf der anderen Seite verpasse ich auch viel. Glaub ich. Ich weiß nicht mehr, was da draußen los ist. Haben wir noch September? – kleiner Scherz!

Ich muss da eine Balance finden zwischen Bewerbungen, Wohnungen (nach der suche ich nämlich auch) und Freizeit. Aber jetzt ist wieder dieses MUSS da, dass hinter jeder Ecke lauert. Dieses deutsche „…aber du musst doch…“. Ich weiß, dass ich wieder arbeiten muss, um Geld zu verdienen. Das weiß ich. Ich bin ja nicht auf den Kopf gefallen. Wer mich kennt, weiß auch, dass ich sehr vernünftig bin und schon immer war. Vielleicht aber auch zu vernünftig.  Vielleicht ist es jetzt mal an der Zeit, dem Teufel auf meiner Schulter mehr Platz zu machen. Ich weiß es nicht. Da kann mir auch keiner helfen und da soll sich auch keiner einmischen. Es ist mein Leben. Ich kenne mich am besten und ich höre jetzt mal auf mich. Und mein ich sagt: „Ich muss über Alles nachdenken. (Boah, da ist es schon wieder das Vernünftige…mein Gott, bin ich vernünftig.)

Aber da bin ich einmal mehr bei einem Spiel auf meiner Reise. Wenn das so weiter geht, kann ich bald meine eigene Spielesammlung produzieren lassen. Das Spiel heißt: „1,2 oder 3!“ – Ob du wirklich richtig stehst, siehst du wenn das Licht an geht! Und wenn diese kleinen Kinder auf ihr Bauchgefühl hören können, auf dem richtigen Feld stehen und damit eine tolle Klassenfahrt gewinnen können. Dann kann ich das auch! Eine Klassenfahrt nur für mich. Haha. So, aber ich denke jetzt erst einmal nach. Wenn ihr wissen wollt, ob für mich das Licht angeht, dann schaut in ein paar Tagen nochmal hier nach. Und wenn ihr wissen wollt, was entsteht, wenn man zu lange am Laptop oder im Hostel sitzt, dann lest übermorgen den nächsten Beitrag.

Bis dann!

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Die Laptop – Frau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s